Wohngebäude – im Inland

Wohngebäude – im Inland

Was ist versichert oder versicherbar
  • das Haus
  • Nebengebäude (Garage, Schuppen, etc.)
  • Außenanlagen (Antennenmasten, Einfriedungen, etc.)
  • feste Einbauten im/am Haus
Welche Gefahren sind versichert
  • Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel
  • zusätzliche Option: Elementarschäden
Hinweis

Erweiterungen am Gebäude (wie Dachausbauten), Anbauten (Garagen, Wintergärten) oder Sanierungen (neue Fenster, Türen, Heizung) sollten in regelmäßigen Abständen erfasst und dem Versicherer gemeldet werden, da diese Maßnahmen eine Werterhöhung des Gebäudes darstellen.

Werterfassung des Gebäudes
  • Gebäudewertfeststellung über Gutachten oder freie Sachverständige
  • teilweise Schätzung durch den Versicherer
  • nach anerkannten Ermittlungsbögen der Versicherer
  • bei Neubauten nach aktuellen Kaufpreisunterlagen
Sinnvolle Zusatzversicherungen
  • Gewässerschadenhaftpflicht (Öltanks)
  • Glasbruch (Wintergärten)
  • techn. Versicherung (Photovoltaikanlagen)
  • Elementarversicherung (Starkregen, Überschwemmung)
  • sowie etliche Deckungserweiterungen, welche auch bei Privathäusern immer wichtiger werden (z.B. Ableitungsrohre auf und außerhalb des Grundstückes, Aufräumkosten für umgestürzte Bäume, usw.)
Grundlage der Prämienberechnung
  • nach Basiswert 1914
  • nach Basiswert 2000
  • nach Wohnfläche (Ein- oder Zweifamilienhäuser)
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.