Gebäudetechnik

Gebäudetechnik

Anlagen der Gebäudetechnik sind als Gebäudebestandteile-/zubehör im Rahmen der Gebäudeversicherung automatisch mitversichert. Allerdings auch nur gegen die üblichen Gebäudegefahren, wie

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm/Hagel

Zu diesen maschinellen Anlagen/Gebäudetechnik gehören z.B.

Blockheizkraftwerke, Heizungs- und Kesselanlagen, Ölbrenner, Anlagen zur Wärmerückgewinnung, Geräte der Wasseraufbereitung, Pumpen, Luft- und Erdwärmepumpen, Personenaufzüge, Fahrtreppen, sonstige Aufzüge, Klimatechnik, Steuerungs- und Regeltechnik für die Haustechnik, zentrale Sende und Empfangstechnik, Gebäudesicherungs- und Sicherheitstechnik, Photovoltaik- und Solarthermieanlagen, uvm.

zusätzlich …

sind in/an einem Wohn- oder Geschäftsgebäude jedoch umfangreiche oder teure technische Anlagen verbaut, macht eine Ergänzung der Deckung über eine „stationäre Maschinenversicherung“ durchaus Sinn. Hier werden o.g. Gefahren um folgende Ereignisse erweitert:

  • Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit, Böswilligkeit, Vorsatz Dritter
  • Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler
  • Kurzschluss, Überstrom oder Überspannung
  • Versagen von Mess-, Regel- oder Sicherheitseinrichtungen
  • Wasser-, Öl- oder Schmiermittelmangel
  • Zerreißen infolge Fliehkraft
  • Überdruck-/Unterdruck
  • Frost oder Eisgang
  • Tierverbiss
Prämienbeispiel

Selbstbehalt: 500 €

Entschädigungsbegrenzung: 100.000 € (höhere Deckungssummen sind möglich)

Jahresnettoprämie: 270,00 €

Es handelt sich um einen Auszug aus dem Deckungs- und Leistungskatalog. Die wiedergegebene Darstellung dient nur einer ersten Information und ist nicht vollständig. Den genauen Deckungsumfang, die Bedingungen, Klauseln, Prämien etc. senden wir bei Interesse selbstverständlich zu.